Informationen und Berichte zu aktuellen Themen 
 

Arzneipflanze des Jahres 2017
 
ist der Echte Saathafer - Avena sativa 
 
über den nachstehenden Link erhalten sie wertvolle Informationen: 
 
 
Hafer ist eine einjährige Pflanze, die als Getreideart auf Feldern gesät wird. Aus Wurzelbündeln wachsen knotige Halme hervor, sie schließen mit rispenartigen Blütenständen ab. Die überhängenden Ähren werden von zwei Spelzen bedeckt. Die Frucht ist ein Korn.
Für Heilzwecke wird hauptsächlich das Korn und in geringerem Maße auch die Halme verwendet.
Aus den reifen trockenen Ähren werden die Körner gedroschen, maschinell geschält und zu Haferflocken gequetscht. Sie enthalten wertvolles Eiweiß, Glukokinine, den Komplex der Vitamine B, Pantothensäure, Karotine, Enzyme, Stärke und Mineralstoffe, vor allem kieselsaure Salze.
Aus den Haferflocken kann man nahrhafte Suppen und Brei für Rekonvaleszenten nach schweren Krankheiten, Operationen und Durchfällen bereiten. Ein Tee aus 2 bis 3 kleinen Löffeln Haferflocken je Tasse Wasser(3 x täglich) kann den Appetit erhöhen und Hals- und Brustschmerzen lindern. Er wirkt auch kräftigend bei geistiger Erschöpfung, Nervosität und Schlaflosigkeit, senkt die Tätigkeit der Schilddrüse, hilft bei der Zuckerkrankheit und Sklerose und senkt den Blutdruck.
Aus Haferheu werden Bäder gegen rheumatische Schmerzen, Ischias, Lähmungen und Leberkrankheiten bereitet. Der Absud heilt auch Ekzeme, Erfrierungen und Krätze.
 
 

 
Heilpflanze des Jahres 2017
 
ist das Gänseblümchen (Bellis perennis) übersetzt "ewig schön" 
 
 
Die Wirkung von Gänseblümchen ist heute weitgehend in Vergessenheit geraten. 
 
In der modernen Pflanzenheilkunde wird sie nicht verwendet aber die Volksheilkunde nutzte das Gänseblümchen schon im Mittelalter bei verschiedenen Beschwerden.

Die Verwendung einer Prise Gänseblümchen in Teemischungen hat sich besonders in der Kinderheilkunde bewährt. Die Blüten sollen bei Schwächezuständen, Erkältung und Durchfall helfen. Zudem findet die Pflanze zum Beispiel bei Hautausschlägen, Verletzungen und bei Menstruationsbeschwerden Anwendung.  Unter Wildkräuterliebhabern ist das Gänseblümchen schon lange beliebt: Die Blätter, die geschlossenen Blüten-knospen sowie die geöffneten Blütenköpfchen lassen sich beispielsweise in Salat, Quark oder auf Brot genießen, sind nicht nur gesund und lecker sondern gleichzeitig ein Augenschmaus. Gänseblümchen sind eine wertvolle und preiswerte Nahrungsergänzung. Sie enthalten viel Vitamin C und wertvolle Mineralstoffe wie Kalium, Calcium und Magnesium.


 
Frühjahrskur mit Kräutern
Bald ist es wieder so weit: Die besten und heilsamsten Nahrungsmittel liefert die Natur uns gratis. Eine Frühjahrskur zur Entgiftung und Entschlackung lohnt sich.
Bärlauch
Der Bärlauch ist eine altbekannte Gewürz-, Gemüse- und Heilpflanze. Die Pflanze ist zwar komplett essbar, genutzt
werden aber vorwiegend die Blätter, oft auch mit den Stängeln, frisch als Gewürz, für Pesto, Kräuterbutter oder ganz allgemein als Gemüse in der Frühjahrsküche.
Durch Hitzeeinwirkung werden die schwefelhaltigen Stoffe verändert, wodurch der Bärlauch viel von seinem
charakteristischen Geschmack verliert. Daher wird er meist roh und  klein geschnitten unter Salate oder andere
Speisen gemischt. Im Frühjahr kann Bärlauch auch den Schnittlauch oder das Zwiebelkraut ersetzen.
Die medizinische Wirkung ist den schwefelartigen ätherischen Ölen zuzuschreiben, die sich positiv auf Verdauung,
Atemwege, Leber, Galle, Darm und Magen auswirken. Des Weiteren ergibt sich eine effektive Heilwirkung bei
Arteriosklerose, Bluthochdruck und Darmerkrankungen. Zudem wirkt er Stoffwechsel anregend und wirkt sich positiv
auf den Cholesterinspiegel aus und hilft zudem bei Wurmbefall.
Bärlauchblätter sollte man nicht mit denen der hochgiftigen Maiglöckchen verwechseln.,,
 
Bärlauchschnaps zur Stärkung der Verdauung:
Die Blätter fein scheiden und in eine weiße, weithalsige Flasche (Kanne Brottrunk) füllen Etwa ein Drittel der Flasche
sollte ausgefüllt sein. Dann wird Korn (40%) über die Blätter gegossen An einem sonnigen Ort etwa vier bis sechs
Wochen stehen lassen. Dann die Blätter durch ein abseien und den Bärlauchschnaps in eine dunkle Flasche umfüllen.
Wie alle Bärlauchprodukte riecht der Schnaps intensiv, was auf die Umgebung abschreckend wirken kann.
Brennnesseln
als Suppe, Tee oder Spinat zubereitet, beinhaltet alle Vitamine und Spurenelemente die der Mensch braucht, sie
reinigt das Blut und vermehrt die roten Blutkörperchen. Und wenn sie dich beim Sammeln stechen, verpassen sie dir
eine gute Rheumaprophylaxe.
Löwenzahn
als Tee, Salat, anderen Gemüsen beigefügt, regt deinen gesamten Stoffwechsel an. Bauchspeicheldrüse,
Leber, Galle Dünndarm werden aktiviert.
 
 

    aglebensweise.de
 
Haben Sie schon mal
 
von Vitametik
 
gehört? /Kennen Sie
 
Vitametik?
 
 
 
 
Was ist Vitametik?
 
 
 
www.aglebensweise.de
 
Gespräch mit unserem Mitglied
 
Sabine Köble,
 
Vitametikerin aus Mainhardt.
 
 
 
Das Gespräch führte
 
Michael Hoppe,
 
Herausgeber des "Naturscheck" 
Vitametik ist eine ganzheitliche manuelle Behandlungsmethode, bei der die Körperintelligenz unterstützt wird, um Muskeln zu entspannen, Blockaden, Verkrampfungen oder Beschwerden zu lösen, sowie eine Entlastung des Nervensystems herbeizuführen. Der Körper kann sich überhängenden Ähren werden von zwei Spelzen be regenerieren und stellt seine natürliche Ordnung selbst wieder her. Es ist eine effektive Methode, um wieder "ins Lot" kommen zu können. kinine
Was geschieht bei der Vitametik? Das Interessante an der Vitametik-Methode ist, dass wir Vitametiker auf einer speziellen Liege mit einem einzigen kurzen, schnellen Druckimpuls an den seitlichen Halsmuskeln den gesamten KSDörper ansprechen! Denn das kurze Signal kommt sofort im Gehirn an und setzt eine Kettenreaktion der Entspannung in Gang.
Sie waren Jahrzehnte als Sportlehrerin tätig.Was hat Sie an der Vitametik begeistert? Stimmt, ich war im Schuldienst tätig und habe mich nebenbei im Gesundheitssport spezialisiert. Dadurch wusste ich, dass sehr viele Probleme mit Verspannungen einhergehen. Als ich zusammen mit meinem Mann eine Infoveranstaltung der Vitametik besuchte, habe ich durch meine anatomischen Vorkenntnisse sofort erkannt, dass mit dieser Methode Ursachen behoben und nicht nur Symptome behandelt werden. Genau an dem Punkt, an dem viele Methoden ausgereizt sind, kann die Vitametik weiter gehen. Ich dachte damals, einfach genial, dass ein sanfter Impuls so viel bewirken kann. Meine innere Stimme war sehr laut und ich meldete mich sofort zur Ausbildung an, obwohl ich bis dahin keine einzige vitametische Anwendung erfahren hatte und mir viele davon abrieten, da ich eine gute Arbeitsstelle hatte. Ich habe diese Entscheidung nie bereut und die Begeisterung ist heute, 15 Jahre später, eher noch größer, da ich ständig erfahren darf, zu welcher Erleichterung diese Entspannungsmethode bei meinen Kunden führt. Die Erfolgsquote spricht für sich.
Bei welchen Beschwerden findet die Vitametik Anwendung? Vitametik kann vom Säugling bis ins hohe Alter bei stress- und verspannungsbedingten Beschwerden eingesetzt werden, wie z.B. bei Kopfschmerzen, Migräne, Nackenverspannungen, Schulter- und Armbeschwerden, Rückenproblemen, Hexenschuss, Ischias, Bandscheibenvorfall, Beinlängendifferenz, Beckenschiefstand, Schlafstörungen oder zur Herstellung des inneren und äußeren Gleichgewichts.
Was meinen Sie mit innerem und äußerem Gleichgewicht? Damit meine ich das vegetative Nervensystem, das nicht von unserem Willen gesteuert werden kann und für viele lebenswichtige Funktionen im Körper zuständig ist. Wir sind zu stark in der Aktivität und zu wenig in der Ruhe. Die muskuläre Anspannung wirkt auf die Leitfähigkeit der Nerven. Wenn verspannte Muskeln auf Nerven drücken, wird deren Informationsfluss beeinträchtigt und es kann zu Fehlsteuerungen und Schmerzen kommen. Irgendwann führt das auch zu äußerer Verspannung und umgekehrt. Durch vitametische Anwendungen kann das Gehirn wieder lernen das Gleichgewicht herzustellen. Viele Kunden beschreiben nach der Anwendung eine innere Ruhe und Ausgeglichenheit.
Wieso wird der vitametische Impuls an der Halsmuskulatur durchgeführt? Ganz einfach, denn wenn wir unter Stress geraten, spannen sich immer zuerst die Nackenmuskeln an. Dies resultiert letztendlich in einem Beckenschiefstand und einer Beinlängendifferenz. Wir sind schief, aber merken es meist nicht. Wir sind nicht mehr in unserer Mitte! Im Bereich der seitlichen Halsmuskeln hat uns die Natur ein ganz spezielles Schaltzentrum gegeben, mittels einem wichtigen Nervenknotenpunkt, der direkt mit dem Gehirn in Verbindung steht. Blitzschnell wird der vitametische Impuls darauf gesetzt und die Erinnerung an Entspannung wieder eingeschaltet. Vergleichbar mit einem Lichtschalter oder dem Resetknopf am Computer. Bestenfalls ist die Beinlängendifferenz danach ausgeglichen.
Was passiert durch diesen Impuls im Körper, bzw. wie ist das möglich? Der kurze Druckimpuls löst eine Kettenreaktion aus, indem die Nervenfasern den Impuls aufnehmen und ihn ans Gehirn weitergeben. Dadurch hat es wieder die Möglichkeit, die richtigen Nervenimpulse in alle Organe bzw. Körperzellen auszusenden. Die Nerven werden vom Druck der verspannten Muskeln befreit, die Informationen können wieder ungehindert fließen und somit werden Dysbalancen und Krankheiten vorgebeugt. Die Selbstheilungskräfte werden aktiv und die Regeneration gefördert.
Wieviel Anwendungen benötigt man und was kosten diese? Ich rate jedem meiner Kunden, je nach Problematik auf jeden Fall eine Grundbehandlung mit 6-8 Anwendungen im wöchentlichen Abstand zu machen, damit das Gehirn wieder selbst in die Entspannung kommen kann. Unser Berufsverband gibt die Empfehlung, für die Erstanwendung zwischen € 40 und € 60, für Folgeanwendungen € 30 bis € 50 zu berechnen. Wir sind deutschlandweit ca. 300 Vitametiker und einige davon haben ihre Praxis in dieser Region.
Möchten Sie unseren Lesern noch etwas sagen? Ich bin sehr mit Dankbarkeit erfüllt, diese tiefgreifende Methode gefunden zu haben und die Menschen auf so einfache Art und Weise in ihrer Selbstheilung unterstützen zu können. Lernen Sie die Vitametik kennen und Sie werden begeistert sein!
Hinweis: Die Vitametik ersetzt nicht die Behandlung durch einen Arzt oder Heilpraktiker, ist jedoch eine wertvolle Ergänzung zu laufenden Behandlungen. Laufende ärztliche Behandlungen und Anordnungen sollen weitergeführt, bzw. künftige nicht hinaus geschoben oder unterlassen werden. 
 
     
 
 

 
 
aglebensweise.de
 
 
 
 


Quelle: aglebensweise.de
Stand: 19.01.18 um 06:07 Uhr